Tierschauen

Hier finden Sie eine Auflistung unserer letztjährigen Tierschauen.

Züchterfest in der Oberlandhalle

Die Viehzuchtgenossenschaft Wolfratshausen feiert nach der Corona-Zwangspause mit ihrer Fleckviehschau ein Züchterfest für die ganze Familie

Eigentlich standen schon alle in den Startlöchern im Frühjahr 2020 und auch der Katalog war schon fast im Druck. Turnusmäßig war die Viehzuchtgenossenschaft Wolfratshausen mit ihrer großen Gebietsschau dran. Doch dann kam die Pandemie und alles war anders. „Wir mussten schweren Herzens alle Pläne auf Eis legen. Doch umso mehr freut es mich, dass wir heute voll durchstarten können und wir so einen regen Zuspruch für unsere Fleckviehschau finden“, sagt der VZG-Vorsitzende Josef Thalhammer zufrieden.
Die VZG-Wolfratshausen umfasst 106 Zuchtbetriebe aus den Gemeinden Dietramszell, Egling, Eurasburg, Geretsried und Königsdorf, auf denen 4679 Kühe stehen. 37 Betriebe beschickten diese VZG-Schau. Auf ihnen stehen im Schnitt gut 50 Milchkühe mit einer durchschnittlichen Milchleistung von über 8000 kg. Die präsentierten Tiere stammen von 83 verschiedenen Vätern ab. „In unserer Region gibt es vor allem auch viele starke Biobetriebe. Mit Laufställen und Kombinationshaltung mit Weidegang wird das Tierwohl bei uns seit jeher großgeschrieben und das sieht man heute auch“, bringt es Thalhammer auf den Punkt.

Dabei standen ein fairer Wettkampf bei den rund 65 aufgetriebenen Spitzenkühen sowie den 15 eindrucksvollen Züchtersammlungen, ebenso im Mittelpunkt, wie das kollegiale Miteinander und der „Spaß an der Freude“, wie er vor allem beim jüngsten Züchternachwuchs im Rahmen des Bambini-Cups mit knapp 40 Teilnehmern zum Ausdruck kam.

Bester Doppelnutzungstyp und sehr gute Euter

Bei den Fleckvieh-Erstlingskühen setzten der Preisrichter Franz Auer und sein Assistent Markus Klocker die lange, vielversprechende und natürlich hornlose Montane (V: Montane) von Josef Thalhammer, Erlach an die Spitze. Als Reservesiegerin durfte hier die Romel-Tochter Maia von Michael Sterzer, Babenstuben den Ring mit der grünen Schärpe verlassen.

Champion Mittel an Cherry Oreo- Tochter

Cherry, eine in aller Merkmalen sehr ausgeglichene und harmonische Kuh zum 3. Kalb aus dem Zuchtbetrieb Georg Melf, Ascholding setzte sich vor der starken Inros-Tochter Enrosa, die den Klassensieg der Kühe mit 2 Kälbern errang, von Toni Huber, Oberherrnhausen durch.

Zuchtbetrieb Melf gelingt der Doppelsieg

Ein Betrieb, der gut aufgestellt ist, vor allem auf der züchterischen Seite, ist der der Familie Melf in Ascholding. Gelang dem Körer-Hof ein sensationeller Doppelsieg.  Bei den Dauerleistungskühen setzte sich Berta, eine sehr jugendlich wirkende Vierkalbskuh mit dem Vater Haribo vor der ältesten Dame des Schauwettbewerbs, die Round-Up-Tochter Cindy (10. Kalbungen) von Sebastian Disl, Schönegg durch.

„Wir sehen heute Kühe vom besten Doppelnutzungstyp, mit starken Fundamenten und sehr guten Eutern vor allem an der Spitze“, schwärmten die beiden Preisrichter Franz Auer aus der Wildschönau und Markus Klocker aus dem Zillertal. Für sie dürfte sich die Reise aus dem benachbarten Tirol, angesichts dieser Qualität allemal gelohnt haben.

Betriebssammlungen als besonderes Highlight

Ein besonderes Highlight war der Aufmarsch der stolzen 15 Züchtersammlungen, die in folgende Gruppen mit den jeweiligen Sieger-Kollektionen:

  • Betriebe bis 40 Kühe: Toni Huber, Oberherrenhausen
  • Betriebe 42 bis 57 Kühe: Josef Thalhammer, Erlach
  • Betriebe 67 bis 72 Kühe: Georg Melf, Ascholding
  • Betriebe 73 und mehr Kühe: Maximilian Kranz, Thankirchen

Der Verbandsvorsitzende Hans Rauchenberger lobte das unermüdliche Engagement der Züchter auch in schwierigen Zeiten und da gehört für ihn „das Fleckvieh, das im Grünlandgebiet Milch und Fleisch produziert, mit seinen vielen Standbeinen“, einfach dazu. „Neben der hervorragenden Leistung in Milch und Fleisch sind das aber auch die Gesundheit, Fitness und nicht zu vergessen, die Züchterfreude, die das Gesamtpaket Fleckvieh, vor allem an der Wiege seiner Zucht ausmachen.“
Trotzdem mahnte Rauchenberger: „Wir haben große Sorgen, was noch alles auf uns zukommt, von der Energiekrise, explodierenden Produktionskosten, Problemen bei Stallbauvorhaben bis hin zum Wolf. Es wird immer noch mehr, was einem aufgebrummt wird und irgendwann brechen die Betriebe zusammen.“ Umso wichtiger ist der Zusammenhalt der Bauern und ein starker Zuchtverband, der die Interessen der Mitglieder vertritt.

 

Champion Mittel Melf Huber

Champion mittel von der Familie Melf und Huber

 

Kranz Züchtersammlung

Züchtersammlung Kranz Maximilian, Thankirchen

 

Züchtersammlung Georg Melf Ascholding

Züchtersammlung Melf Georg, Ascholding

 

Züchtersammlung Johann Mayr Thanning

Züchtersammlung Meyr Johann, Thanning

 

Züchtersammlung Josef Thalhammer Erlach

Züchtersammlung Thalhammer Josef, Erlach

 

Züchtersammlung Schwaighofer Andreas Wiesen

Züchtersammlung Schwaighofer Andreas, Wiesen

 

Züchtersammlung Sebastian Disl Schönegg

Züchtersammlung Disl Sebastian, Schönegg

 

 

Bambini Cup

Der Bambini Cup war der krönende Abschluss der Tierschau

 

Tierbeurteilungswettbewerb JZT MB 17.09.22

Der Tierbeurteilungswettbewerb im Rahmen des Jungzüchtertreffens am 17.09.2022 war gut besucht

 

Gaudirallye JZT MB 17.09.22

anschließend gings bei der Gaudirallye rund.

 

Neue Vorstandschaft LBJ JZT MB 17.09.22

Die neu gewählte Vorstandsschaft des LBJ:

  • in der 1. Reihe von links nach rechts: Anna Furtmayr (Beisitzerin), Anna Hindelang (Schriftführerin), David Pilz (2. Vorstand)
  • in der 2. Reihe von links nach rechts: Johannes Christoph (Beisitzer), Anton Huber (Beisitzer), Christian Föttinger (Beisitzer), Johannes Krug (Kassier), Daniel Heinrich (Beisitzer)
  • hinten: Thomas Unsinn (1. Vorstand)

 

***********************************************************************************************************************************************************************************************************

Tierschau VZG Wasserburg 26.08.2018

Hervorragende Tierschau der Wasserburger Züchter

Wer meinte, die Rinderhalter würden auf Grund der vielen Vorschriften und Anfeindungen resignieren, sahen sich bei der Tierschau der Wasserburger Rinderzüchter eines Besseren belehrt. Genau 100 ausgezeichnet hergerichtete Fleckviehkühe, 12 mehr als vor 11 Jahren in Kerschdorf, stellten sich im großen Festzelt in Stürzlham bei Babensham dem Urteil des erfahrenen Preisrichters Rupert Viehhauser, Schwabbauer in Kleinarl im Salzburger Land.

Da Petrus mitspielte und die Hitzewelle für einige Tage unterbrach, gab es in dem vom Burschenverein aufgestellten und dann von den Züchtern mit viel Einsatz und Übersicht tier- und zuschauergerecht umgebauten Zelt nahezu ideale Bedingungen. Mitarbeiter der Zuchtverbände Miesbach und Mühldorf, dort sind die Wasserburger Züchter organisiert, hatten eine Vorauswahl in den Betrieben getroffen. Und schon beim Auftrieb war klar, dass das Richten bei vielen gleichwertigen Tieren nicht einfach werden würde.

Schon bei den 37 in 6 Gruppen vorgestellten Jungkühen musste der souveräne und flotte Rupert Viehhauser sehr genau hinschauen, bevor er seine Entscheidungen bekanntgeben konnte.

Die Besitzer der Gruppensiegerinnen hießen Josef Andres aus Ebrach, 2 x Ludwig Traunsteiner GbR aus Kirchensur, Georg Hainz aus Hopfgarten, Rupert Sigl aus Holzhausen und Juliane Schratzenstaller aus Öd bei Soyen. Philipp, Rumbo, Hutera, Vox, Waldbrand und Incubus sind die Väter dieser Prachtkühe.

„Champion jung“ wurde die Kuh „Narisch“ von Familie Traunsteiner, „Vize“ die „Fackel“ von Familie Hainz. Als Belohnung für die Besitzer gab es noch eine silberne bzw. bronzene Züchtermedaille des Landwirtschaftsministeriums und für die Siegerin noch eine Glocke des Zuchtverbandes Mühldorf.

Mit 38 Kühen ähnlich stark beschickt war die mittlere Kuhklasse mit 2 oder 3 Kälbern. Die Siegerbetriebe hier: Franz Asböck aus Zellbach, Josef Hanslmeier aus Spielberg, Gerhard Feckl aus Öd bei Pfaffing, Johannes Krug aus Bärnham und Isidor und Zenta Löw aus Mitterwies. Die Väter hier: Waldbrand, Masseur, Gepard, Vlado, Indossar und Rumgo.

„Champion mittel“ wurde „Finki“ von Familie Asböck, den Vizetitel sicherte sich „Asten“ von den Krugs. Auch hier gab es Silber und Glocke, diesesmal vom Zuchtverband Miesbach, und Bronze.

25 Kühe bewarben sich um den Titel bei den älteren Kühen. Mit 4 Kälbern gewannen die Wille-Tochter „Barbara“ von Familie Barth aus Grasweg bei Albaching und die Ikebana-Tochter „Otti“ von Heinrich Thaller aus Moosham bei Amerang, die auch eine Bronzemedaille zugesprochen bekam.

Mit 5 Kalbungen hatte „Koralle“ von Johann Raab aus Albaching die Nase vorne, auch für sie gab es Bronze, während es bei 6 und 7 Kalbungen die Rotax-Tochter „Colli“ von Thomas Stephan aus Goßmaning war. Ihr war die Auszeichnung „Champion alt“ und die dazugehörige Silbermedaille und Glocke, nicht zu nehmen. Die älteste Kuh der Schau, Rau-Tochter „Lusiana“ von Familie Schloifer aus Hundsham bei Soyen, gewann die letzte Klasse, Bronze und den „Vizechampion alt“. Sie hat in ihrem Leben bereits 72000 kg Milch gegeben.

Nach dem Schaubild der Siegertiere, der Medaillenverleihung und einigen Grußworten u.a. vom Schirmherrn, dem Bezirksrat Sebastian Friesinger, war die Jugend mit ihrem Bambini-Cup an der Reihe. Den vom Rosenheimer Jungzüchtervorsitzenden Korbinian Rödig mit seiner Mannschaft aufgebauten Hindernisparcour galt es von den 5 bis 12jährigen Jungzüchtern mit ihren Kälbern zu bewältigen. Eltern und Großfamilie fieberten mit. Lohn für die Teilnehmer waren ein persönliches T-Shirt und diverse Preise. Ebenfalls von den Jungzüchtern initiiert war die Verlosung eines wertvollen Zuchtkalbes, das in Altbabensham seine neue Heimat hat.

Die Firma Bauer, Molkerei und Besamungsstation, hatte den 6jährigen Altstier „Wildost“ ins Festzelt gebracht. Wenn man bei der Schätzung dem tatsächlichen Lebendgewicht von 1210 kg nahekam, hatte man gute Aussichten auf einen wertvollen Preis.

Der Publikumszuspruch bei der Schau sprengte alle Erwartungen und der Wirt hatte alle Mühe genügend Essen und Getränke herzubringen. Nach der wohlbehaltenen Rückkehr von Mensch und Tier in die heimatlichen Betriebe konnten die beiden Hauptverantwortlichen vor Ort, Gerhard Feckl und Georg Hainz, die beiden Verbandsvorsitzenden Hans Rauchenberger und Dionys Kirschner sowie die beiden Zuchtleiter Sepp Zieglgänsberger und Dr. Franz Gasteiger ein überaus erfreuliches Fazit ziehen: Hervorragende äußere Bedingungen, überwältigender Besuch, höchste Tierqualität, beste Werbung für die Wasserburger Züchter, die beteiligten Zuchtverbände, für Fleckvieh und die gesamte Landwirtschaft. Als Dankeschön an alle die zum Gelingen dieser Schau beigetragen haben ist in 3 Wochen ein Züchterabend in Zellerreith geplant.

Medaillen:

Silber: Traunsteiner Ludwig GbR für „Narisch“, Franz Asböck für „Finki“ und Stephan Thomas für „Colli“

Bronze: Hainz Georg für „Fackel“, Krug Johannes für „Asten“, Schloifer Josef für „Lusiana“, Raab Johann für „Koralle“ und Thaller Heinrich für „Otti“

 

IMG 5207

Die Champions der Schau mit den Gratulanten.

v.li. Dr. Franz Gasteiger (ZL ZV Miesbach), MdL Otto Lederer,

Johann Rauchenberger (Vors. ZV Miesbach) Dionys Kirschner

(Vors. ZV Mühldorf), Simon Frank, Schönberg, Ludwig Traunsteiner GbR,

Kirchensur (Champion jung), Franz Asböck, Zellbach (Champion mittel),

Gerhard Feckl (Vors. VZG Wasserburg), Georg Hainz (Vors. BZG Wasserurg),

Arno Schachner, Bayer. Staatsministeirum für ELF, Thomas Stephan,

Goßmanning (Champion alt) und Schirmherr, Bezirksrat Sebastian Friesinger.

 

IMG 5301

Die Kleinen ganz groß.

Gruppenbild vom Bambini-Cup.    

================================================================

 

Siegertiere der Schau:

Klasse I – Kühe mit 1 Kalb

Siegerin:                13      Traunsteiner Ludwig GbR, Kirchensur

Reservesiegerin:     28      Hainz Georg jun., Hopfgarten

Klasse II – Kühe mit 2 Kalbungen

Siegerin:                63      Asböck Franz, Zellbach

Kat. 063 Asböck

Reservesiegerin:     72      Hanslmeier Josef, Spielberg

Kat. 072 Hanslmeier

 

Klasse III – Kühe mit 3 Kalbungen

Siegerin:                95      Krug Johannes Andreas, Bärnham

Kat. 095 Krug

Reservesiegerin:     85      Obermaier Johann, Thal

Kat. 085 Obermaier

 

Klasse IV – Kühe mit 4 Kalbungen

Siegerin:                119    Thaller Heinrich, Moosham

Kat. 119 Thaller

Reservesiegerin:     108    Barth Nikolaus, Albaching

Kat. 108 Barth

 

Klasse V – Kühe mit 5 Kalbungen

Siegerin:                124    Raab Johann, Albaching

Kat. 124 Raab

Reservesiegerin:     125    Krug Johannes Andreas, Bärnham

Kat. 125 Krug

 

Klasse VI – Kühe mit 6 bis 7 Kalbungen

Siegerin:                130    Stephan Thomas, Goßmanning

Reservesiegerin:    134    Hainz Georg jun., Hopfgarten

Klasse VII – Kühe mit 8 Kalbungen

Siegerin:                140    Schloifer Josef, Hundsham

Reservesiegerin:     137    Huber Josef, Altbabensham

================================================================================

Champion jung:

Siegerin:                13      Traunsteiner Ludwig GbR, Kirchensur

Reservesiegerin:     28      Hainz Georg jun., Hopfgarten

Champion mittel:

Siegerin:                63      Asböck Franz, Zellbach

Reservesiegerin:     95      Krug Johannes Andreas, Bärnham

Champion alt:

Siegerin:                130    Stephan Thomas, Goßmanning

Reservesiegerin:     140    Schloifer Josef, Hundsham

===============================================================================

Klasse I - Kühe mit 1 Kalb

  1. a) gekalbt nach dem 12.06.2018

Ia       5        Andres Josef jun., Ebrach

Ib       9        Gschwendtner Josef, Oberndorf

Ic       4        Hilger GbR, Windgrad

          3        Stadler Sebastian, Hatthal

          7        Stephan Thomas, Goßmanning

          9a      Strell Andreas, Wald

b/c) gekalbt 09.04.2018 bis 16.05.2018

Ia       13      Traunsteiner Ludwig GbR, Kirchensur

Ib       19      Asböck Franz, Zellbach

Ic       17      Grandl Klement jun., Obersteppach

          16      Kirchlechner Marinus, Hagenrain

          20      Gilg Max jun., Ferchen

          21      Wieser Josef, Obersteppach

          23      Hintermayr Christina, Berg

  1. d) gekalbt 05.02.2018 bis 28.03.2018

Ia       28      Hainz Georg jun., Hopfgarten

Ib       36      Spagl Konrad, Fischbach

Ic       37      Fleidl Johann, Bach

          30      Blinninger Franz jun., Springlbach

          34      Reininger Rupert, Gamersham

          35      Warmedinger Konrad, Sillerding

  1. e) gekalbt 06.01.2018 bis 01.02.2018

Ia       38      Traunsteiner Ludwig GbR, Kirchensur

Ib       42      Hilger GbR, Windgrad

Ic       41      Ettmüller Josef, Doktorberg

          39      Blank Stefan, Ellerding

          40      Bacher Thomas, Reischlhilgen

  1. f) gekalbt 10.12.2017 bis 31.12.2017

Ia       44      Sigl Rupert, Holzhausen

Ib       43      Niedermaier Jakob, Untersaurain

Ic       50      Seidl Johann, Zell

          46      Krapf Rudolf, Herbstham

          47      Zollner Richard, Fudersöd

          48      Dirnecker Paul jun., Schonstett

          49      Blinninger Franz jun., Springlbach

  1. g) gekalbt vor dem 29.11.2017

Ia       57      Schratzenstaller Juliane, Öd

Ib       54      Schloifer Josef, Hundsham

Ic       55      Feckl Gerhard, Öd

          52      Gschwendtner Josef, Oberndorf

          53      Asböck Martin, Gänsreit

          56      Stübl Josef, Schonstett

Klasse II - Kühe mit 2 Kalbungen

  1. a) gekalbt nach dem 25.01.2018

Ia       63      Asböck Franz, Zellbach

Ib       65      Oberberger Eduard, Lutzhäusl

Ic       64      Löw Georg, Meilham

          60      Brunnlechner Martin GbR, Stetten

          66      Mayer Jakob jun., Sunkenroth

          67      Thurnhuber Thomas u. Manuela, Oberndorf

  1. b) gekalbt vor dem 25.01.2018

Ia       72      Hanslmeier Josef, Spielberg

Ib       75      Spagl Franz u. Maria, Lindach

Ic       68      Herzog Johann, Freiham

          69      Rottmoser Georg, Leiten

          71      Andres Josef jun., Ebrach

          73      Thaller Stefan, Ellerding

          74      Löw Martin, Babensham

          76      Warmedinger Herbert, Linden

Klasse III - Kühe mit 3 Kalbungen

  1. a) gekalbt nach dem 20.04.2018

Ia       78      Feckl Gerhard, Öd

Ib       79      Barth Nikolaus, Albaching

Ic       82      Spagl Franz u. Maria, Lindach

          77      Käsweber Ludwig, Hagenbuch

          81      Schreyer Josef, Gröben

          83      Wagner Martin, Kettenham

          84      Bacher Thomas, Reischlhilgen

  1. b) gekalbt 07.03.2018 - 17.04.2018

Ia       85      Obermaier Johann, Thal

Ib       86      Thaller Stefan, Ellerding

Ic       88      Inninger Johann, Kerschdorf

          87      Brunnlechner Martin GbR, Stetten

          89      Egger Georg, Bärnham

  1. c) gekalbt 18.01.2018 - 29.01.2018

Ia       95      Krug Johannes Andreas, Bärnham

Ib       96      Fleidl Johann, Bach

Ic       99      Grandl Klement jun., Obersteppach

          97      Baumann Jakob, Thalham

          98      Zollner Richard, Fudersöd

  1. d) gekalbt vor dem 16.01.2018

Ia       107    Löw Isidor u. Zenta, Mitterwies

Ib       104    Löw Isidor u. Zenta, Mitterwies

Ic       105    Krapf Rudolf, Herbstham

          100    Sigl Rupert, Holzhausen

          103    Guggenberger Thomas u. Renate GbR, Altbabensham

          106    Lipp Christian, Bruck

Klasse IV - Kühe mit 4 Kalbungen

  1. a) gekalbt nach dem 01.03.2018

Ia       108    Barth Nikolaus, Albaching

Ib       111    Wimmer Josef, Stürzlham

Ic       112    Löw Sebastian, Erpertsham

          109    Blinninger Franz jun., Springlbach

  1. b) gekalbt vor dem 01.03.2018

Ia       119    Thaller Heinrich, Moosham

Ib       117    Löw Sebastian, Erpertsham

Ic       115    Dirnecker Paul jun., Schonstett

          114    Krug Johannes Andreas, Bärnham

          116    Käsweber Ludwig, Hagenbuch

          120    Oberberger Eduard, Lutzhäusl

Klasse V - Kühe mit 5 Kalbungen

Ia       124    Raab Johann, Albaching

Ib       125    Krug Johannes Andreas, Bärnham

          126    Spötzl Peter, Neuhäusl

          127    Oberhuber Peter, Langgassen

          128    Warmedinger Konrad, Sillerding

          129    Thurnhuber Thomas u. Manuela, Oberndorf

Klasse VI - Kühe mit 6 bis 7 Kalbungen

Ia       130    Stephan Thomas, Goßmanning

Ib       134    Hainz Georg jun., Hopfgarten

          131    Löw Martin, Babensham

          132    Mayer Jakob jun., Sunkenroth

          133    Asböck Martin, Gänsreit

          135    Huber Josef, Altbabensham

Klasse VII - Kühe mit 8 Kalbungen

Ia       140    Schloifer Josef, Hundsham

Ib       137    Huber Josef, Altbabensham

          136    Frank Simon, Schönberg

=============================================================

 

 

 

 

Zuchtverband für obb. Alpenfleckvieh Miesbach e.V.
Zuchtverband 1
83714 Miesbach

Tel.: +49 8025 2808-0
Fax.: +49 8025 2808-39
E-Mail: info@zuchtverband-miesbach.com